// ANDRÉ JOSSELIN

→ GALERIE

André Josselin ist in Köln geboren und dort auch aufgewachsen. Zur Fotografie kam er durch einen glücklichen Zufall. Sein Vater bekam eine Kamera zu Weihnachten geschenkt und nach ein paar Tagen war klar, dass die in den Händen des Sohnes eine Initialzündung ausgelöst hat. Der Rest ist wie schon oft erzählt: Erst im Freundeskreis fotografiert, mit guten stimmungsvollen Bildern aufgefallen und dann entschieden: Das mache ich zum Beruf. Das ist jetzt 6 Jahre her und seit Frühjahr 2016 lebt und arbeitet André in Hamburg: »In Zukunft will ich neben den Lifestyle- und Reisereportagen gerne viele Porträts von Künstlern, Musikern und Schauspielern machen.«

www.andrejosselin.de

 

Lifestyle-Portraits

»Ich glaube, ich habe gar keinen Blitz. Aber ganz sicher kein Stativ …« fällt als erstes auf, wenn man den Fotografen André Josselin nach seiner Arbeit fragt. Er setzt den ›echten Moment‹, das Unverfälschte und Unbearbeitete, oder besser: ›den Augenblick, der sich gut anfühlt‹ einfach in Bilder um. Immer wieder wird das mit Authentizität zusammengefasst, aber hier geht es nicht nur um eine Beschreibung des Arbeitsstils, sondern auch um eine Lebenshaltung. Und dafür benötigt dieser Fotograf, der in den letzten Jahren mit diesem Purismus sehr erfolgreich geworden ist, eigentlich nur eine Kamera, zwei Festbrennweiten und gute Momente. Wenn er – wie z. B. in dem Fall mit ›Claire in Paris‹ – ein Model bucht, gehen dem oft viele Mails voraus, man kennt sich irgendwie per Facebook oder hat sich mal getroffen und gemerkt: Hier haben zwei ein ähnliches Lebensgefühl und den gleichen Lebensstil. Und dann entstehen Fotostrecken, die aussehen, als hätte sie jemand ganz nebenbei gemacht, als wäre man bei guten Freunden vorbeigekommen und würde mit ihnen einfach mal entspannt abhängen. Und diesen Stil nutzen gute Kunden für ihre Außendarstellung: Red Bull, Mercedes, Adobe und Nike. Nicht immer aber meistens arbeitet André dabei mit einfachstem Equipment.

›Claire in Paris‹

›Valentina in Berlin‹