AUTOR  // MICHAEL BRAUNS

Das Thema ›Tethered Shooting‹ ist im Bereich der professionellen Fotografie und bei vielen ambitionierten Fotoprojekten oft ein kaufentscheidendes Kriterium. Daher ist es im Rahmen der PxP-Site, wo es um die Kombination von Photographie mutlipliziert mit Produkt (daher PxP) geht, ein Thema, das nicht fehlen darf.

 

Tethering mit der PENTAX 645Z und PENTAX K-1

Als ›Tethered-Shooting‹ bezeichnet man das kabelgebundene Fotografieren, bei dem zwei Funktionalitäten zum Tragen kommen können. Einerseits die Steuerung der Kamera von einem Computer, Tablet oder Smartphone aus –  andererseits die Übertragung der Bilder von der Kamera auf einen Computer. Die Remote-Steuerung der Kamera verwende ich gerne, sobald die Kamera in Positionen aufgebaut wird, in denen eine direkte Bedienung umständlich oder unmöglich ist. Als Beispiel seien hier bodennahe Makroaufnahmen oder sehr hohe Stativ-Positionen genannt. Die Tierfotografie ist eine weitere Einsatzmöglichkeit, wenn ich aus einem Versteck heraus die Kamera steuern und auslösen möchte. Für eine Übertragung der Bilder direkt auf einen Computer oder ein Tablet gibt es ebenfalls gute Gründe: Bilder können auf dem größeren Display viel schneller und besser durch den Fotografen beurteilt werden, eine Abstimmung zwischen Model, Fotograf und Visagist ist effizienter möglich; Kunden können sich viel besser einen Eindruck vom Bild machen als es über das Kameradisplay möglich wäre. Im Studiobereich wird aufgrund der erzielbaren Übertragungsraten und vor allem der Übertragungssicherheit weiterhin gerne mit kabelgebundenen Tethering-Lösungen gearbeitet, auch wenn drahtlose Optionen wie z. B. die ›FluCard‹ zur Verfügung stehen.

Dieser Bericht stellt zwei Plug-In’s für Lightroom vor:
• Die ›einfache‹ Version 1.2.0, welche eine Fernauslösung und die Bildübertragung ermöglicht.
• Die Version 2.0.0, die zusammen mit der Software ›Image Transmitter‹ arbeitet und sehr viel mehr Funktionen bietet.

Version 1.2.0 für Lightroom

Werfen wir zunächst einen Blick auf das >Tethered Capture Plug-in< in der aktuellen Version 1.2.0 Diese einfache Version, die kostenfrei zum Download für Macintosh und Windows auf der Ricoh-Imaging Homepage angeboten wird (weit runterscrollen bis zum Bereich ›Treiber‹), erlaubt das ferngesteuerte Auslösen der Kamera (645Z und K-1) und lädt die Bilder in ein definierbares Verzeichnis zur Anzeige und Weiterverarbeitung in Lightroom.

Ist das Plug-In installiert und aktiviert, kann über Lightroom das Tethering und damit das Plug-In gestartet werden. Eingeblendet wird dann ein schlankes Fenster, in dem die erkannte Kamera sowie die wichtigsten Einstelldaten angezeigt werden. Die Werte für Verschlusszeit, Blende, ISO und Weißabgleich können allerdings nicht über den Computer verändert werden. Die Aufnahme wird ausgelöst über die Kamera selber oder den „Auslöseknopf“ im Plug-In Fenster.

Möglich ist über das Feld „Entwicklungseinstellungen“ die Auswahl eines Lightroom-Presets, das dann direkt nach der Übertragung des Bildes automatisch auf das Bild angewendet wird. Diese Möglichkeit ist sehr hilfreich um z.B. das Bild sofort in S/W beurteilen zu können.

Plugin Version 2.0.0 für Lightroom und Image Transmitter

Mit dem Plug-In in der Version 2.0.0 wird ein zusätzlicher, sehr komfortabler Weg eröffnet, die Kamera zu bedienen und natürlich auch die Bilder zu übertragen. Das neue Plug-In fungiert hierbei als Bindeglied zwischen Lightroom und der Software >Image Transmitter<. Diese kostenpflichtige Software muss installiert und auf einem aktuellen Stand sein. Die Einbindung des Plug-In´s erfolgt genau wie bei der Version 1.2.0. Hat man beide Versionen installiert, muss darauf geachtet werden, das die gewünschte Version in Lightroom auch aktiviert ist.

Wird nun das Tethering gestartet, öffnet sich das Plug-In Fenster und es startet automatisch auch das Programm Image Transmitter. Statt der Werte für Verschlusszeit, Blende, etc. wird im Plug-In Fenster nun ›IT2‹ eingeblendet, was die Verbindung zum Image Transmitter bestätigt. Nach wie vor ist die Auswahl von Lightroom-Presets möglich, die nach dem Import der Bilder angewendet werden.

Der große Vorteil dieser Kombination aus Plug-In 2.0.0 und Image Transmitter ist aber nun, das die wichtigen Einstellungen der Kamera über IT gemacht werden können. Die Oberfläche des Image Transmitter wird durch das Plug-In nicht verändert, man kann wie gewohnt damit arbeiten. Es werden eben nur die Bilder im Hintergrund in ein Verzeichnis übertragen, aus dem sich dann Lightroom bedient.
Ich möchte hier nicht die Bedienungsanleitung des Image Transmitter mit eigenen Worten wiedergeben, die Auflistung der Funktionen soll aber mal den Funktionsumfang deutlich machen.

Auf der linken Seite des Image Transmitter-Fensters ist das Kontroll- und Bedienfeld mit folgenden Inhalten und Funktionen

Angeschlossene Kamera

Batteriezustand der Kamera

Diese Einstellungen sind nur an der Kamera veränderbar:
Eingestelltes Programm der Kamera
AF / MF und WB-Einstellung
Status der eingesetzten Speicherkarten

Bel.-Zeit wird bei ›Av‹ von der Kamera gewählt und hier angezeigt!

Über IT2 einstellbar:
Blende
ISO-Einstellung
Belichtungskorrektur

Die „Grüne Taste“ mit der gleichen Funktion wie an der Kamera

Schaltflächen, um Liveview, den Autofokus zu aktivieren und die Kamera auszulösen.
Anzeige des Dateinamens des übertragenen Bildes

Mit dieser Schaltfläche kann man festlegen, das fokussiert wird sobald man den Auslöser im Image-Transmitter gedrückt hat.

Auswahl, auf welche Karte in der Kamera geschrieben werden soll

Auswahl, welche Dateiformate übertragen werden sollen.

Mit ein paar Beispielen ...

... möchte ich aufzeigen warum ich dieses Tool gerne einsetze: Aktiviert man die Liveview-Ansicht, kann sehr komfortabel der Bildausschnitt gewählt werden, aber auch Belichtung und der Fokus gesetzt werden. In diesem Beispiel war an der 645Z das 90mm Makro angesetzt. Verändert habe ich hier zur Ansicht mal die Belichtungseinstellung.

Im zweiten Beispiel möchte ich die Funktion „Sucherlupe“ hervorheben, die bei manueller Fokussierung sehr hilfreich ist, bei vielen Makro-Aufnahmen sogar die Voraussetzung für eine korrekte Einstellung. Über die Schaltfläche „mir der Lupe“ wird diese Funktion ein- und ausgeschaltet. Der Bereich, der vergrößert dargestellt werden soll, ist über das kleine, grün umrandete Feld in der Liveview-Ansicht wählbar.

Die Liveview-Funktion des Image Transmitter erlaubt auch die Steuerung und Auslösung der Kamera aus dem ›Hinterhalt‹ über ein entsprechend langes Kabel. Ich kann damit im Versteck warten, bis mir Tiere ins Blickfeld kommen.

Bei dieser Anwendung muss man natürlich die Spezifikation der Schnittstellen beachten: Werden die Kabel zu lang, geht nichts mehr. Hier sind hochwertige Kabel und ggf. auch entsprechende Booster notwendig. Im Studio gilt dies natürlich genau so. Auch hier sind lange Kabel oft unumgänglich, um durch saubere Verlegung Stolperfallen zu vermeiden. Bei diesen Aufnahmen mache ich mir auch eine Funktion des Image Transmitter zu Nutze, die bisher noch unerwähnt blieb:

Fokussieren und Auslösen durch ›Anklicken‹ einer Bildstelle in der Liveview-Ansicht.  Dabei ist die Aktion konfigurierbar, die mit dem Anklicken ausgeführt werden soll. ›Fokussieren‹ oder ›Fokussieren + Auslösen‹ stehen zur Wahl.

Einsatz mit der K1

In den Beispielen war immer die 645Z im Einsatz, die Funktionen und Möglichkeiten des Plug-In´s bzw. des Image Transmitter sind aber genau so auch an der K1 einsetzbar. Tolle Sache, wenn man über das gleiche Tool mit gleichem „Look & Feel“ Mittelformat- und KB-Systeme steuern kann.

Übertragungszeiten der Bilder

Abschliessend noch ein Wort zu den Übertragungszeiten der Bilder: An der 645Z wie auch an der K1 braucht mein System ca. 4-5s bis das Bild in Lightroom zur Bearbeitung zur Verfügung steht. (RAW-Bilder im Format DNG, Macbook Pro) Die nahezu identischen Zeiten waren für mich um so erstaunlicher, da die K1 ja „nur“ eine USB 2.0 Schnittstelle bietet. An dieser Stelle also kein wirklicher Nachteil.

Fazit

Schon nach den wenigen Tagen seit der Veröffentlichung der neuen Plug-In’s möchte ich sie nicht mehr missen! Speziell die Version 2.0.0 in Verbindung mit Image Transmitter erfüllt meine Anforderung an ein Tethering-Tool sehr gut. Ich werde mit einem Booster die Kabellänge noch einmal vergrößern um alles sicher und ohne Stolperfallen aufbauen zu können und dem nächsten Tethered-Shooting steht nichts mehr im Wege …