// JÖRG KNORR

→ GALERIE

Jörg Knorr, in Rostock geboren, wohnt seit 1991 mit seiner Familie in Flensburg. Er studierte Schiffbautechnik und arbeitet hauptberuflich als Projekt-Ingenieur in einem mittelständischen Schiffbau-Unternehmen.
In Flensburg hat der Abenteuerer seine große Leidenschaft entdeckt: Seekajak paddeln. Eine Art zu reisen, die ein Höchstmaß an Bewegungsspielraum, Unabhängigkeit und Landschaftserlebnis bietet. Nicht genau zu wissen wo Wetter und Wind einen hintreiben oder wo man abends sein Zelt aufstellen wird – darin steckt viel Abenteuerpotential und Freiheit. Knorr lebt dieses Gefühl besonders gern an skandinavischen Küsten oder an der kanadischen Pazifikküste aus. Seine Kameras sind immer dabei. „Die Pentax-Produkte bieten genau, was ich brauche. Sie sind solide Werkzeuge in kompakter Form für den feuchten Outdoor-Einsatz“, meint Knorr.
Nebenberuflich schreibt und fotografiert der Flensburger für verschiedene Reisemagazine und Kataloge.

www.kajaktraum.de

 

›Kajaktraum‹

Gibt es den einsamen Cowboy, der durch die Prärie in den Sonnenuntergang reitet? … vielleicht schon. Nur reitet er nicht, sondern paddelt. Jörg Knorr hat ein intensives Verhältnis zu möglichst unberührter Natur und der Erfahrung sich dieser frei und auf Augenhöhe zu nähern. Diese Möglichkeit schafft er sich durch Reisen mit dem Seekajak, von denen er als Reisejournalist in diversen Magazinen und Vorträgen berichtet: »Draußen zu sein gehört zu unseren ursprünglichsten Bedürfnissen. Frische Luft atmen, Natur und Landschaft erleben und sich aktiv betätigen. Vielleicht auch mal ein persönliches Limit finden. Das gibt uns Kraft für den Alltag und sorgt im besten Fall für große, nachhaltige Gefühle.«

Um diese Gefühle auch anderen zugänglich zu machen, ist Fotografie für Jörg Knorr ein wichtiges Mittel: »Fotos können Erlebnisse und Momente festhalten. Ein Blick darauf nach ein, zwei oder zehn Jahren lässt verblasste Bilder in unserem Hinterkopf wieder an Farbe gewinnen.« Dass die Ausrüstung in einem solch speziellen Fall extreme Anforderungen erfüllen muss, liegt auf der Hand: Feuchtigkeit und Kälte als äußere Umstände auf der einen Seite – minimaler Platzbedarf auf der anderen Seite. Jörg Knorr arbeitet auf seinen Reisen mit Kameras der WG-Serie und den DSLR-Kameras PENTAX K-5 und K-3.